28.09.2012 Nichts Anderes Keine Kommentare

Langsamer bitte!

Manchmal ist alles viel zu schnell. Unzählige Eindrücke im Stakkato, fast unerträglich intensiv. Wie neongleiche Fetzen, die im Blitzlichtgewitter des Bewusstseins umherschwirren. Augen im Stress – links, rechts, nah, fern.

Langsamer bitte! Gibt es hier denn keine Zeitlupenfunktion?

Das Herz quillt über vor Ergriffenheit. Keine Worte, die nahe an das Wundergleiche heran kämen. Überall Einzigartigkeit, Intimität. Unzählige Verbindungen und Spuren.

Lallendes Gehirn, berauscht von der Wucht des namenlosen Hier und Jetzt. “Langsamer bitte!”, fast flehentlich.

Das ganze Universum lächelt. Milliarden von Einladungen, jede erdenkliche Bewegung ist willkommen. Keine Irrungen vorstellbar.

Tags:


twitter share button   facebook share button

Beitrag kommentieren